15. & 16. September 2018

OstStern, Hanauer Landstr. 121, 60314 Frankfurt am Main

ZEITGEIST erfindet sich wieder einmal neu und kehrt zurück in die Mutterstadt: Die nächste Ausgabe findet am 15. & 16. September 2018 in der Frankfurter Pop-Up-Location OstStern statt. Unter dem Motto ZEITGEIST >Back to the Future< präsentiert Eurer Lieblings-Design-Markt einen Einblick in das Möbeldesign des vergangenen Jahrhunderts und gibt einen Ausblick auf das, was kommen könnte. Auf rund 3.000 qm Fläche bieten internationale Händler ausgewählte Designklassiker, Möbel und Einrichtungsgegenstände aus dem 20. Jahrhundert. Man darf gespannt sein auf eine Wohnutopie, die die Studentin der Städelschule Architecture Class – EDA TEKIRLI – im FUTURE ROOM bei ZEITGEIST entwerfen wird. Gezeigt wird ebenfalls eine Ausstellung mit ausgewählten Designstücken von FRANK LANDAU, die von Prof. MATTHIAS WAGNER K kuratiert wurde. Gute Musik, Essen und Kaffee werden das Event abrunden.

ZEITGEIST nimmt Euch mit in eine Zeit, die geprägt war von Pioniergeist und Wagemut, von Aufbruchstimmung und einem Vertrauen in Technik und Innovation. Visionäre wie z.B. Verner Panton, Luigi Colani und Peter Ghyczy haben Formen erschaffen und Wohnräume entwickelt, die zu dieser Zeit undenkbar schienen. Inspiriert von dem 1969 stattgefundenen Mondspaziergang und den enormen Fortschritten der Raumfahrt schien nichts mehr unmöglich – die Utopie wurde Realität!

Lasst Euch bei ZEITGEIST >Back to the Future< von dieser Stimmung mitnehmen und erlebt ein faszinierendes Event rund um das Thema Design und Inneneinrichtung. Ihr habt dabei die Gelegenheit ausgewählte Designklassiker auf unserem Markt zu kaufen und Euch mit lebendiger Geschichte einzurichten.

Eröffnungsrede Prof. MATTHIAS WAGNER K
Sa. 15. Sept, 13 Uhr

Prof. Matthias Wagner K, Direktor Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main | Foto: Sabine Schirdewahn

Wir freuen uns, dass Prof. Matthias Wagner K, Direktor des Frankfurter Museum Angewandte Kunst, die Schirmherrschaft der diesjährigen Ausgabe von ZEITGEIST übernimmt!

Matthias Wagner K wurde 1961 in Jena geboren. In langjähriger Tätigkeit als freier Kurator und Autor machte er sich einen Namen als Spezialist für nordische Kunst und Kultur, Mode und Design sowie für Lichtkunst. Seit 2012 ist er Direktor des Frankfurter Museum Angewandte Kunst. Hier hat er mit einem gänzlich überarbeiteten Ausstellungs- und Partizipationskonzept einen Paradigmenwechsel herbeigeführt. Seither richtet das Haus den Fokus verstärkt auf die Wahrnehmung gesellschaftlicher Strömungen und Entwicklungen und stößt mit wechselnden Objektkonstellationen immer wieder neue Themen an.

Damit nimmt das Museum Angewandte Kunst eine Position mit Modellcharakter für zeitgemäße Museumskonzepte im 21. Jahrhundert ein. Zuletzt sorgte Wagner K mit der Ausstellung Jil Sander. Präsens für internationale Aufmerksamkeit und den bislang größten Publikumserfolg des Museums. Im Juni 2018 wurde Matthias Wagner K zum Honorarprofessor im Fachbereich Design an der Hochschule für Gestaltung Offenbach ernannt.

↓